Weltjugendtag Panama 2019

MIT DEN BRÜDER SAMARITER FLUHM

Erzbischof Oscar Romero wird während des Weltjugendtags in Panama heiliggesprochen.

Der Martyrerbischof aus San Salvador wurde am 24. März 1980 von einem Scharfschützen während der Predigt umgebracht. Nicht einmal Morddrohungen hinderten ihn für seine Überzeugungen einzutreten. Auch ein Asyl aus Nicaragua lehnte Romero mit der Begründung ab, er könne das Volk nicht allein lassen.


"Bis zum letzten Augenblick habe Romero als Kämpfer für die Rechte der Armen mit seinem Leben Zeugnis vom Glauben gegeben", erklärte Papst Franziskus.



Er war ein großer Gegner, der damals in San Salvador herrschenden Militärdiktatur und trat lautstark für soziale Gerechtigkeit ein.


Seine Ermordung löste einen Bürgerkrieg aus, der in 12 Jahren ca. 75 000 Todesoper forderte. Schon bei seinem Begräbnis, an dem etwa eine millionen Menschen teilnahmen wurden 40 Menschen getötet.


Die Seligsprechung von Oscar Romero fand am 24. Mai 2015 unter der Teilnahme von 200 Bischöfen und 300.000 Gläubigen in San Salvador statt.